Informationen zur Kommunalwahl

Die Kommunalwahl 2016 findet in Hessen am Sonntag, den 06. März 2016 statt. Die Wahllokale haben von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Eine Übersicht über die Wahllokale sind im Stadtplan der Stadt Darmstadt einsehbar: In der rechten Spalte kann die Anzeige der Wahllokale aktiviert werden (leider Java-basiert, funktioniert nur am Desktop). Auf der Wahlbenachrichtigungskarte ist das zuständige Wahllokal aufgedruckt.

Uns erreichen in Gesprächen immer wieder Fragen vor allem rund um die Themen Briefwahl und Kumulieren und Panaschieren. Deshalb haben wir hier einige Informationen und weiterführende Links zusammengestellt.

Kumulieren und Panaschieren

Das hessische Kommunalwahlrecht ermöglicht den Wählenden einen großen Einfluss auf die tatsächliche Reihenfolge zu nehmen, in der BewerberInnen in die Stadtverordnetenversammlung einziehen.

Dem Wähler stehen so viele Stimmen zu, wie insgesamt Mandate zu vergeben sind. Panaschieren bedeutet, dass der Wähler seine Stimmen auch an die Bewerber verschiedener Wahlvorschläge verteilen kann. Er kann einzelnen Bewerbern in einem engen Rahmen mehrere Stimmen zukommen lassen. Jeder Wahlberechtigte kann einzelnen Kandidaten bis zu drei Stimmen geben, das Kumulieren. Er kann die beiden Möglichkeiten miteinander kombinieren. Die Wahlberechtigten können aber auch mit einem Listenkreuz eine größere Anzahl von Stimmen an einen Wahlvorschlag vergeben. (Wikipedia) Auch weitere Kombinationen sind möglich: Es kann zwar per Listenkreuz nur Grün gewählt werden, in der Liste aber durch Streichen einzelner Bewerber und Kumulieren bei anderen die Reihenfolge verändert werden.

Wichtig als Daumenregeln ist zu merken: Nicht mehr als 71 Kreuze auf Personen verteilen und nicht mehr als 1 Listenkreuz vergeben.

Dass Kumulieren und Panaschieren auch tatsächlich die Reihenfolgen der Listen verändert, kann im Wahlergebnis von 2011 angesehen werden:

Zum Wahlergebnis 2011

Auf der Seite wahlinfo.de gibt es einen Java basierten Musterstimmzettel zum Ausprobieren:

Zum Musterstimmzettel

Der Artikel der Wikipedia zu Kumulieren und Panaschieren in Hessen listet ebenfalls viele Beispiele auf:

Zum Wikipedia-Artikel

Briefwahl

Es gibt zwei Wege Briefwahl zu beantragen: Entweder durch Abschicken der Wahlbenachrichtungskarte oder direkt im Stadthaus in der Grafenstraße. Bei der persönlichen Beantragung im Stadthaus besteht auch die Möglichkeit, direkt vor Ort zu wählen und den Umschlag in eine Wahlurne abzugeben. Die Öffnungszeiten sind auf der Webseite der Stadt zu finden:

Zu den Informationen des Wahlamtes

Gerade, wenn man Kumulieren und Panaschieren nutzen möchte, bietet der heimische Esstisch große Hilfe beim Ausfüllen 😉

Die nächsten Wahlen sind (Stand Dezember 2015)

  • Oberbürgermeister-Direktwahlen (Frühjahr 2017)
  • Bundestagswahlen (Herbst 2017)
  • Landtagswahlen (Herbst 2018)
  • Europawahlen (Frühjahr 2019)
  • Wahl der Interessenvertretung für ältere Menschen (Sept./Okt. 2020)

Die Stadt Darmstadt sucht noch ehrenamtliche Wahlhelfer